Christian Schmauß

Kardiovaskuläre
Präventivmedizin3

Risiken vermeiden, Gesundheit erhalten, Leistung steigern

Neben der Erkennung von Krankheiten und Risikofaktoren stehen für uns Stressmanagement, Ernährung und Training im Fokus.

Wir nehmen uns die Zeit für Ihre Bedürfnisse, beraten Sie individuell und umfassend auf Basis der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse und legen die bestmöglichen Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen gemeinsam mit Ihnen fest. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass die Therapiekonzepte auch immer im Einklang mit Ihrer jeweiligen Lebenssituation gewählt werden.

Der kardiovaskuläre Check-up

Wir bieten Ihnen dabei eine umfassende, individuelle Check-up-Untersuchung an. Je nachdem, ob es dabei schwerpunktmäßig um Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, es sich um berufliche Belastungen oder es sich bei Ihnen um einen Sportler handelt. Wir bieten für alle Bedürfnisgruppen individuelle Check-Up-Module an.

Der Ablauf des kardiovaskulären Check-Ups in 6 Stufen

Bei uns können Sie selbstverständlich duschen, insofern können Sie auch während einer Büro- oder Arbeitspause die Module wahrnehmen.

  1. 1
    Anamnesegespräch

    Auf Basis unseres Anamnese-Fragebogens machen wir uns bereits im Vorfeld zu einem ausführlichen persönlichen Gespräch in entspannter Atmosphäre ohne Zeitdruck ein Bild Ihrer Gesundheitsgeschichte und Ihrer Wünsche bzw. Sorgen.

  2. 2
    Körperliche Untersuchung

    Ausführliche körperliche Untersuchung inklusive Hautkrebsscreening und Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzmessung.

  3. 3
    Laboruntersuchung

    Im Rahmen der Laboruntersuchung werden alle relevanten Parameter abgebildet, zusätzlich wird individuell auf bestimmte Risikofaktoren oder Prädispositionen eingegangen.

  4. 4
    Ultraschall-Untersuchung

    Die Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße (Carotisdoppler), des Herzens (Echokardiographie), der Bauchorgane (Sono Abdomen), der Schilddrüse und der Beingefäße werden mittels modernster Technik durchgeführt. 

  5. 5
    Belastungs-EKG und Atemgasanalyse (Spiroergometrie)

    Nach einer Ruheumsatzmessung (Kalorienumsatz), folgt ein Belastungs-EKG mit Atemgasanalyse auf einem Fahrradergometer (Spiroergometrie).

  6. 6
    Nachbesprechung der Ergebnisse und Laborwerte

    Nach einer Nachbesprechung im Anschluss an die Untersuchungen verabreden wir uns nochmals mit Ihnen im Verlauf der nächsten Tage via Telefonat, Videochat oder persönlich in der Praxis, um die finalen Ergebnisse inklusive der Laborwerte zu besprechen und um Ihnen individuelle Empfehlungen mit auf den Weg zu geben.

Untersuchung und Leistungsdiagnostik

  • Wir erstellen Ihnen gerne ein auf Sie individuell zugeschnittenes Angebot

    Diese Seite nutzt Cookies. Bitte bestätigen Sie mit OK, wenn Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung

    Medizinische Kooperationsgemeinschaft Partnerschaftsgesellschaft
    gsnd3
    Präventives GesundheitsManagement


    Christian Schmauß,
    Facharzt für Allgemeinmedizin, Sport und Notfallmedizin, Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR,
    Florian Hage,
    Osteopath und Physiotherapeut,
    Ulrich Rietheimer,
    Facharzt für Urologie

    Kelsterbacher Straße 72-76
    64546 Mörfelden-Walldorf
    0 61 05 – 94 10 20
    0 61 05 – 94 10 18